DIY: Aufgebockt! Schreibtisch aus Palette

Dass Paletten so ziemlich alles können, ist keine Trenderfindung. Doch sie chic aussehen zu lassen, ist eine andere Sache. Dieser Palettentisch wurde dafür in Schwarz getaucht, um in einem sehr hellen Raum einen monochromen Kontrast zu bilden.
Gesamtbudget hierfür waren ca. 110 Euro.

 

Material

  • Palette
  • Gitter-Regalböden (im Baumarkt um ca. 15 Euro pro Stück erhältlich)
  • Hakennägel (ca. 2 cm lang)
  • Nägel (ca. 3 cm lang)
  • Sperrholzplatte als Tischplatte (im Baumarkt bestellt, ca. 1 cm dick)
  • IKEA Böcke in schwarz (Büro-Abteilung) – als Alternative können hier auch Maurerböcke verwendet werden, die schwarz lackiert werden
  • schwarzer Lack auf Wasserbasis
    Empfehlung: Lack von TIGER Kunterbunt (hautfreundlich!)
  • Optional: für schwer erreichbare Stellen empfiehlt sich schwarzer Sprühlack

 

Werkzeug

  • Pinsel
  • Hammer
  • Schleifpapier

 

Los gehts!

Streichen

Gesamte Palette sowie die zukünftige Tischplatte zweimal schwarz streichen.

Tischplatte bauen

Tischplatte aufnageln. Optional: Mit Holzleim und Schraubzwingen anleimen.

Fächer bauen

Gitterböden auf der Unterseite auflegen, mit den Hakennägeln fixieren (siehe Foto) und anschließend die Palette auf die Böcke auflegen.

 

Optional

Um die Palette noch mehr zu „entfremden“, kann man bei einer Glaserei eine Tischplatte auf Maß anfertigen lassen und auflegen.

Mehr Inspirationen?

Folge WohnZin auf Pinterest
0
  1. Jenny

    3. März 2015 at 22:04

    Die neue Seite gefällt mir richtig gut und die Idee ist super. Sobald mein großer Schreibtisch mal weichen muss, wäre das auch eine super „Small“-Variante!
    Hast du den tollen Header selbst gemacht?
    Viele Grüße Jenny

    1. Maria Ratzinger

      3. März 2015 at 22:30

      Hallo Jenny,
      Vielen Dank! Ja, der Header entstammt aus meiner Feder äh.. Pinsel :)
      Liebe Grüße!
      Maria

  2. Meine Schulbank | Modewurst

    4. März 2015 at 12:39

    […] Früher hat man noch Schulbänke gedrückt, heute designt man seinen Creative Working Space. So sieht das also dann aus, wenn ich “lerne”. Brauch kein überteuertes Duftkerzchen oder sonstiges Schreib-Klimbim – nur Musik und Bleistift. Und wie ich meinen Schreibtisch selber gemacht hab, kann man auf WohnZin nachlesen! […]

  3. Selbermachen! Was mein zweiter “Blog” so alles kann … | Stylekingdom

    23. November 2015 at 11:49

    […] verlieren sie den rustikalen Bau-Look und verwandeln sich. Und wenn es beispielsweise wie für diesen Schreibtisch in Schwarz passiert, merkt man erst beim zweiten Hinsehen, dass das Oberteil mal eine Palette […]

Comments are closed.