„50 Shades“-Interior: Wohnen wie Christian Grey

Auch im Interior-Bereich gibt es kein Entrinnen vor „50 Shades of Grey“ und das hat im Gegensatz zu so manchen Baumärkten, die ihren Mitarbeitern für „spezielle“ Anfragen ein Schulungs-Memo verpassten, mit der strengen Kammer nichts zu tun.

Christian Grey ist für so manche ein distinguierter Lebemann mit außergewöhnlichem Geschmack. Und es wäre nicht Amerika, wenn man nicht auch den Interior-Style von Wohnung und Office (das im Trailer mehr als alles andere gezeigt wird) verkaufen würde. So gibt es bei Jonathan Adler (Website) einen eigenen Bereich, der dem Titel des Filmes gewidmet ist. Viel Yuppie-Mobiliar in Weiß und Silber reiht sich  aneinander. Nur ein marokkanischer Pouf scheint sich hier verirrt zu haben.

 

50-shades-jonathan-adler

 

Wer die Stücke, die im Film aber auch wirklich zu sehen sind, bei sich zu hause haben möchte, darf seine Gebote in einem speziellen Sektor, der portugiesischen Plattform Covet Design Lounge (siehe oben) platzieren. Ein Teil der Designer dieses kreativen Marketplace wurden dafür engagiert das Set von „50 Shades of Grey“ auszustatten. Darunter sind etwa Boca do Lobo, Delightfull, Brabbu und Koket, die den „Millionaire Taste“ nachbauten, den man hier erstehen kann. Tische aus Sequoia Bäumen gehören ebenso dazu, wie Minibars (jeder Junggeselle in allen Epochen der Moderne braucht anscheinend sowas) oder ein Sofa namens „Desire“. Muss man noch mehr sagen?

 

0

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.