DIY mit Upcycling: Der Mini-Bartrolley

Es gibt diese kleinen Plätze, die überall, in jeder Wohnung, zu finden sind und die leider ungenutzt bleiben, obwohl sie einen guten Stauraum bieten. Ich habe so einen kleinen Platz. Er ist zwischen meiner Küchenzeile und dem Fensterkasten. Dorthin sind bis jetzt auch immer die Flaschen gewandert. Problem: Ich kann es nicht leiden, wenn Sachen am Boden stehen. Es macht mich komplett unrund. Und so habe ich mir an einem sehr heißen Julitag vorgenommen – jetzt bist du dran!

Bis auf vier Rollen, die ich im Baumarkt kaufte, bin ich mit Restholz von anderen Projekten und einem Mandarinenkistchen vom Winter ausgekommen, das ich für’s Wegwerfen viel zu schade fand und das hier auch gleich upgecycelt wird.

Aber selbst, wenn man für den Trolley das Holz kaufen muss, kommt man locker unter 15 Euro aus.

bar-trolley-diy

Genau 20 Zentimeter gehen sich hier aus und diese Breite gibt es auch als Regalboden im Baumarkt, den man einfach halbiert und mit vier Trägern (einfache Baulatten) verbindet. Damit das ganze auch flexibel und zugänglich bleibt, braucht es nur noch vier kleine Möbelrollen.

 

Material

  • Holz (je nach Größe und Stärke ist eine Platte und die vier Säulen wichtig. Damit auch richtig viele Flaschen getragen werden können, habe ich auf relativ dicke Hölzer zurückgegriffen.)
  • Holzleim
  • weißer Lack und transparenter Überlack
  • 4 Möbelrollen
  • Schrauben

 

Werkzeug

  • Tischkreissäge (es geht mit der Stichsäge auch, allerdings ist es einfacher mit einer Kreissäge, da sie genau im rechten Winkel abschneidet – Stichwort: Tragefläche für die beiden Platten)
  • Schraubenzieher oder Akkubohrer
  • Pinsel

 

bar-trolley-auf-rollen

Die Rollen im rechten Winkel anschrauben, damit alle vier parallel stehen.

bartrolley-selbermachen
Das „Gerüst“. Noch nicht ganz perfekt. An den Beinchen muss noch justiert werden.

 

Und so geht’s!

Alle Zutaten zuschneiden
Die Hölzer auf die gewünschten Längen zuschneiden. Eine Oberplatte und eine Unterplatte, die gleich groß sind sowie vier gleich lange „Pfosten“.
Verschrauben
Die Bodenplatte mit der Oberplatte durch die Träger verbinden. Es ist besser hier mit einem Bohrer die Platten vorzubohren, damit man keinen Sprung im Holz riskiert. Der kann hier leicht entstehen!
Rollen montieren
Auf der Unterseite werden die Möbelrollen montiert. Wenn man keine mit Kugellager verwendet, sondern solche, die nur in eine Richtung fahren, ist unbedingt darauf zu achten sie auch im rechten Winkel zu montieren. Wenn sie nicht parallel sind, blockieren sie.
Kistchen aufsetzen
Das Kistchen auf der gewünschten Stelle platzieren und anleimen.
Lackieren
Das gesamte Gestell mit der gewünschten Farbe lackieren. Um es dann noch vor Küchenfett und Staub zu schützen bzw. um es später besser reinigen zu können, ist eine Schicht transparenter Überlack geeignet.

 

Want to pin?

diy-mini-trolley-bar-trolley-mit-beschriftung

 

0

2 Comments

  1. Selbermachen! Was mein zweiter “Blog” so alles kann … | Stylekingdom

    23. November 2015 at 11:39

    […] kleine Bar-Trolley verschwindet in einer kleinen Nische der Küche und lässt sich von dort mit seinen Rollen easy […]

Leave a Reply

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.