Das Le Meridien Vienna hat sich in den letzten 13 Jahren nicht nur in der Wiener Szene einen Namen gemacht (und legendäre Parties gehostet), es hat sich letztes Jahr auch einem „soft refurbishment“ unterzogen, das überzeugt. Bereits beim (neuen) Seiteneingang am Robert-Stolz-Platz lässt sich ein Vordach blicken, das man normalerweise eher aus New York kennt und gleich dahinter mit einem Messing-Eingang wartet. Dahinter geht es mit einem cleanen Rezeptionsbereich weiter, der durch Marmor geprägt ist. Die Architekten BEHF, die den Umbau durchführten, haben hinter der Rezeption einen begrünten Frühstücksbereich geschaffen, der durch die offene Decke gleich mit einer kräftigen Portion

0
1 2 3 4 5 23